Back to All Events

EEH-Fachtag 2018: Trauma oder Bindung?

Erkenntnisse und Beobachtungen aus der Eltern-Säugling-Körperpsychotherapie (Flyer)
Montag 14. Mai 2018, mit Thomas Harms und Cornelia Reichlin

In der Eltern-Säugling-Körperpsychotherapie beschäftigen wir uns mit den Auswirkungen von frühen Bindungsverletzungen für den Aufbau eines tragenden und haltgebenden Beziehungsfeldes von Eltern und ihren Kindern. 

An diesem Fachtag wollen die beiden Eltern-Baby-Körperpsychotherapeuten Thomas Harms (Bremen) und Cornelia Reichlin (Basel) einen Einblick in die faszinierende Welt der Eltern-Baby-Therapie vermitteln. Sie werden aufzeigen und diskutieren, wie sich frühe Bindungstraumatisierungen bei Eltern und ihren Kindern niederschlagen und wie sich diese in ihrem weiterenBeziehungsgestaltungen negativ auswirken. 

In der konkreten therapeutischen Arbeit zeigen Babys viele Hinweise über die prä- und perinatalen Ursprünge ihrer Regulationsstörungen. Aber wann ist es
sinnvoll, die traumatischen Beziehungserfahrungen des Neugeborenen zu thematisieren? Wann hingegen ist es sinnhafter, die Bindungsressourcen der belasteten Eltern und ihrer Kinder zu stärken und zu unterstützen? 

Datum:     Montag, 14. Mai 2018
Kosten:     Fr. 200.– /  Fr. 160.– für EEH-Trainees & EEH-FachberaterInnen /  Fr. 160.– für TeilnehmerInnen mit Wohnort in Euroländern
Zeiten:      9.30-13.00 / 14.30 - 17.30 Uhr
Kursort:     aava, Leonharsberg 14, 4051 Basel

Anmeldung über das Kontaktformular