Methode

Die Craniosacral-Therapie ist eine sanfte manuelle Körpertherapie, die zum Ziel hat, Disharmonien auf verschiedenen Körperebenen ins Gleichgewicht zu bringen. Die Therapie betrachtet den Menschen mit seinem Körper, seiner Seele und seinem Geist, seinem Leiden und seiner Fähigkeit zur Selbstheilung, in einem grossen ganzheitlichen Zusammenhang. Beim Craniosacralen System umhüllt und umspült die Hirn- und Rückenmarkflüssigkeit, auch Liquor genannt, das Gehirn und das Rückenmark und zirkuliert in einem Membransystem, das sich vom Schädel (Cranium) durch die Wirbelsäule bis hin zum Kreuzbein (Sacrum) erstreckt.

Von tief innen her pulsieren die Liquor-Bewegungen nach aussen hin zur Oberfläche des Körpers und ziehen sich wieder zurück, wie Ebbe und Flut. Ist der Bewegungsrhythmus und die damit verbundene Frequenz gestört, wirkt sich das negativ auf das körperliche und seelische Wohlbefinden aus. Der Craniosacral-Therapeut erspürt und folgt diesen feinen inneren Bewegungen des Gewebes und erhält auf diese Weise einene wichtigen Einblick in den Gesundheitszustand: Blockaden, Verletzungen, alte Erinnerungen (z.B. ein seelisches Trauma), die im Körpergewebe gespeichert sind, werden dabei aufgedeckt und können sanft gelöst werden. Da die Craniosacral-Therapie direkt auf das Nervensystem wirkt, wirde eine tiefe körperliche Entspannung erreicht.


Cranio-Sacral-Therapie in der Schwangerschaft

Bei der Craniosacraltherapie in der Schwangerschaft ist die Entspannung des Beckens mit dem Kreuzbein, Steißbein und der Lendenwirbelsäule sehr hilfreich und beugt häufigen Beschwerden in diesem Bereich vor. Sie wirkt entspannend auf die Psyche, unterstützt die Verbindung der Mutter zum Baby und ergänzt die Geburtsvorbereitung.


Baby- und Kinderbehandlungen

Cranio-Sacral-Therapie können Babys und Kinder ganzheitlich unterstützt werden, welche einen schwierigen Start ins Leben hatten. Das bewusste und subtile «in Beziehung treten» mit dem Wesen des Baby, seinem Körper und ganz gezielt mit den Strukturen seines craniosacralen Systems ermöglicht dem Kind eine tiefgreifende Entspannung. Mit der Anregung der Selbstheilungskräfte von Körper und Seele können nicht nur strukturelle, sondern auch emotionale Spannungen gelöst werden. 

In einem Vorgespräch werden die Themen, welche die Eltern mitbringen und die Belastungen des Babys aufgenommen. Babys werden immer auf dem Körper von Mama/Papa behandelt. Die Eltern werden angeleitet, das Kind optimal zu unterstützen, indem sie es sich bequem machen, gut atmen, die Rückbindung zum eigenen Körper aufrechterhalten und aus dieser bequemen und unterstützen Situation heraus ihrem Baby herzoffen begegnen. Gemeinsam schauen wir, was das Kind braucht und begleiten es durch Körperberührung, dabei werden oft die Bindungspersonen, wenn es stärkend ist, mit behandelt. Manchmal kommen die Babys in eine tiefe Entspannung und lassen los, manchmal nutzen sie den sicheren Raum um Belastungen Ausdruck zu geben und diese zu integrieren. Sehr liebevoll und achtsam begleiten wir dann das Kind in seinem Prozess und achten auf die Sicherheit und Stabilität aller anwesenden Personen. 

Die Craniosacral-Therapie empfiehlt sich für Babys bei folgenden Beschwerden:
- Pränatale Belastungen
- Geburtstrauma
- Behandlung nach Zangen-, Saugglocken-, Kaiserschnittgeburt
- Saug- und Schluckprobleme, Stillprobleme
- Schreibabys
- Schlafprobleme
- Regulationsstörungen
- Entwicklungsverzögerungen
- Verdauungsprobleme, Verstopfung, Blähungen, Dreimonats-Kolik, häufiges Erbrechen
- Schädelasymetrien oder Schiefhals
- Tonusprobleme (Hyper-, Hypotonus) 
- chronische verhaltensorientierte oder gesundheitliche Symptome

Für Klein- und Schulkinder bei folgenden Symptomen:
- unklare Entwicklungsstörungen
- Sprachprobleme
- Nachbehandlung nach Unfällen oder schweren Krankheiten
- Schielen
- Kopfschmerzen, Rückenschmerzen
- Ängste
- ADS/ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom/mit Hyperaktivität)
- Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten
- Sozial- und Schulprobleme
- Begleitbehandlung bei Zahn- und Kieferregulation
- posttraumatische Belastungsstörungen


Cranio-Sacrale-Therapie bei Erwachsenen

In einem Kurzen Vorgespräch wird das Anliegen und das aktuelle Befinden des Klienten aufgenommen. Dann legt sich der Klient angekleidet bequem auf die Behandlungsliege. Mittels sanften Körperberührungen wird dem Cranio-Sacralen-Rhythmus mit seinen sanften Bewegungen gelauscht. So wird der momentane Zustand des Organismus evaluiert und gleichzeitig beginnt eine therapeutisch wirksame Behandlung. Die Erfahrungen die während der Behandlung gemacht werden, werden thematisiert und eingebunden. Auf der anderen Seite kommt es auch immer wieder zu tiefen Momente der Stille. Eine Behandlung dauert 75min. Bei Kindern, Schwangeren oder älteren Menschen kann sie kürzer sein. 

Anwendungsgebiete für die Craniosacral-Therapie bei Erwachsenen:
- Aufarbeitung von Schwangerschafts- und Geburtstrauma
- Schwangerschaftsbegleitung und Geburtsvorbereitung
- Wirbelsäulen und Gelenkerkrankungen
- Akute und chronische Schmerzzustände
- Rehabilitation nach Krankheit oder Unfällen
- Kopfschmerzen, Migräne
- Kieferprobleme, Tinnitus, Sinusitis
- Erschöpfungszustände
- Schlafprobleme
- Stress, Burnout, Depression
- Störungen der vegetativen Balance
- Störungen des Immunsystems
- Gesundheitsprophylaxe
- Entspannung und Erholung  


Kosten und Kostenübernahme

Bitte klären Sie die Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse im Voraus ab. Die Cranio-Sacral-Therapie wird über die Zusatzversicherung abgerechnet. Die meisten Kassen anerkennen die Methode und vergüten die Behandlungen gemäss ihrem Leistungskatalog. 
Eine Behandlung dauert 75 Min. und kostet CHF 15.–/Std. (132.–/Std.)