Die Phase 3 der EEH-Ausbildung vermittelt neue Methoden und theoretische Sichtweisen für die prozesshafte Begleitung von Erwachsenen, Säuglingen und Kindern. In dieser Phase wird der Übergang von der EEH-Beratung zur EEH-Therapie vollzogen. 

Die Ausbildungsinhalte der Phase 3 umfassen zentrale Werkzeuge der bindungsorientierten Körperpsychotherapie mit Eltern, Säuglingen und Kleinkindern. Ziel des Kurses ist es, Fähigkeiten zu entwickeln, um komplexere emotionale Prozesse bei Erwachsenen und Kindern begleiten, lesen und modulieren zu können. Die Entwicklung der körperpsychotherapeutischen Methoden bleibt im Laufe dieser Phase noch rückgebunden an das Feld der Eltern-Säugling-Beratung/Psychotherapie.

Schwerpunktthemen
– Achtsamkeit, Worte und innere Navigation (Arbeit mit Körperwahrnehmung)
– Herz, Kohärenz und Bindung – Grundlagen der herzbasierten Bindungsarbeit
– Resilienzstärkung durch Arbeit am Hautsystem
– Atmung und Bindung – zur Rolle der Atmung in der bindungsbasierten KPT
– Trauma, Geburt und Bindung - prä- und perinatale Aspekte in der Eltern-Säugling-KPT
– Charakter- und Bindungsdiagnostik
– Video- und Fallanalyse und Reflexion

Voraussetzungen
Die Inhalte knüpfen nahtlos an die Fragen der EEH-Beratung aus Phase 2 an. Die Teilnahme an Phase 3 bedingt das Zertifikat als EEH-Fachberaterin. Phase 3 endet mit der Zertifizierung zur EEH-Therapeutin. Voraussetzung für die Zertifizierung sind 25 Einheiten körperpsychotherapeutischer Einzelarbeit, 12 Einheiten in Einzel- bzw. Gruppensupervision sowie die Präsentation einer Videoauswertung eines Falles aus der prozessorientierten Arbeit mit Eltern und Säuglingen.

Zielgruppe
Der Lehrgang richtet sich an alle zertifizierten und fortgeschrittenen EEH-Beraterinnen. Wir berücksichtigen die Anmeldungen nach Eingangsdatum,
behalten uns aber vor, je nach persönlichem oder fachlichem Entwicklungsstand die Anmeldung zu überprüfen, bevor wir den Platz zusprechen.
Die Ausbildung zur EEH-Therapeutin richtet sich an Menschen, die Eltern und Babys therapeutisch begleiten möchten nach schwierigen Geburten, herausfordernden belastenden Situationen im Hier und Jetzt oder wenn alte Bindungsverletzungen die Bindung mit dem Baby erschweren. Die Arbeit als EEH-Therapeutin kann in eigener Praxis stattfinden, ist aber auch gut integrierbar in unterschiedlichste Berufskontexte.

Anerkennung
Die Phase 3 ist als Lehrgang e-log-zertifiziert


Ausbildungsdaten 2020/2021 (Total 28 Kurstage)

Kurs 1-6: Ausbildungskurse à 4 Tage, Kurs 7: 4-tägiger Zertifizierungskurs 

Kurs 1: 05.-08.05.2020 (T. Harms)
Kurs 2: 24.-27.08.2020 (C.Reichlin)
Kurs 3: 01.-04.12.2020 (T.Harms)
Kurs 4: 01.-04.03.2021 (C. Reichlin)
Kurs 5: 14.-17.06.2021 (C. Reichlin)
Kurs 6: 16.-19.08.2021 (T.Harms)
Kurs 7: 02.-05.12.2021 (T.Harms&C. Reichlin)


Kurszeiten
1. Tag 9.30-13.00/14.30-18.00
2. Tag 9.00-13.00/14.30-18.00
3. Tag 9.00-13.00/14.30-18.00
4. Tag 9.00-13.00 Uhr 


Kosten

Sfr. 200.–/Euro 160.–/Kurstag
zzgl. Zertifizierung: Sfr. 150.–/Euro 135.–
(Europreis für TeilnehmerInnen mit Wohn- und Arbeitsort in Euroländern)
Weitere Details sind zu finden unter der Rubrik: Kosten & Konditionen


Trainerteam

Thomas Harms / Cornelia Reichlin
Karin Meyer-Harms wird unterstützende Angebote im Rahmen von Prozessgruppen zur Lehrtherapie in Basel anbieten.