Die EEH-Ausbildung ist eine berufsbegleitende interdis­ziplinäre Ausbildung in welcher praktische und theoretischeGrundlagen der körperorientierten Bindungsförderung, Krisenintervention und Eltern-Baby-Therapie vermittelt werden. In den einzelnen Weiterbildungsmodulen werden die Teilnehmer ge­schult, die Störungen der Selbstregulation früher Bindungsprozesse rechtzeitig zu erkennen und mit unterschiedlichen Methoden der EEH zu begleiten. Das zentrale Anliegen ist der frühzeitige Schutz und die Förderung der lebendigen Ressourcen von Eltern und Kind. Um dies zu erreichen stehen im Programm der EEH-Ausbildung folgende Inhalte gleichwertig nebeneinander:

– Schulung und Entwicklung der Wahrnehmungs- und Resonanzfähigkeit
– Schulung und Erprobung von praktischen Methoden der körperorientierten Bindungsförderung
und Eltern-Baby-Therapie (u. a. Körperberührung, Atem- und Achtsamkeitsübungen)
– Vermittlung von theoretischen Grundlagen der Emotionellen Ersten Hilfe

Aufbau der Ausbildung

Die EEH-Ausbildung setzt sich aus drei Ausbildungsphasen zusammen, welche aufeinander aufbauen. Während der fortschreiten­den Ausbildungsdauer wächst die Komplexität der Inhalte und der Methoden der EEH. Im Rahmen der Ausbildungskurse werden unter anderem szenische Rollenspiele, Videopräsentationen sowie Live- Sitzungen mit Eltern und ihren Babys als Lernmethoden eingesetzt. 

Einführungskurs
Voraussetzung für den Einstieg in die EEH-Ausbildung ist die Teilnahme an einem Einführungsworkshop oder an einem EEH-Fachtag.

Phase I
Basic Bonding LeiterIn mit dem Schwerpunkt der körperorientierten Bindungsförderung.
(Aufbau in Modulkursen, Zusammenstellung von einzelnen Modulen möglich)

Phase II
EEH-FachberaterIn mit methodischen und theoretischen Inhalten, um im Feld der Krisenintervention und Eltern-Säugling-Beratung tätig zu sein. (Feste Ausbildungsgruppe, Phase II kann nur als ganzer Lehrgang gebucht werden)

Phase III
EEH-Therapeutin mit der Kompetenz der prozesshaften therapeutischen Begleitung von Erwachsenen, Säuglingen und Kindern.
(Feste Ausbildungsgruppe, Phase II kann nur als ganzer Lehrgang gebucht werden)


screenshot_1051.png

Die Struktur der EEH-Ausbildungen in Deutschland, Schweiz, Österreich und Italien sind gut aufeinander abgestimmt, so dass einzelne Module oder Phasen in einem anderen Land besucht und anerkannt werden können. Übergeordnet sorgt das Europäische Institut für Emotionelle Erste Hilfe (eeh europa) für die Koordination und das Qualitätsmanagement innerhalb der Ausbildung.


Anerkennung
Alle Ausbildungsphasen der EEH-Ausbildung sind e-log zertifiziert.